Behauptung, Erklärung:

 

"Das war kein Terrorakt!"

 

 

Gegendarstellung:

Es ist fast schon vorhersehbar: Sobald ein moslimischer Migrant mit seinem Auto mal wieder ein großes Blutbad anrichtet, in eine Menschenmenge fährt, um sich schießt oder Passanten absticht, folgt kurz danach schon die Entwarnung: "Es war kein Terroranschlag!". Als ob die Hintergründe dieser Wahnsinnstaten ausschlaggebend sind. Für die Betroffenen macht es keinen großen Unterschied, ob sie nun Opfer von Menschenhassern, religiösen oder politischen Fanatiker oder Geisteskranken wurden. Die Motivation ist auch unerheblich für die allgemeine Bedrohungslage und das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung.

 

Sind es wirklich oft nur "Amokläufe" psychisch Kranker?
Kann man den Irrsinn überhaupt konkret bemessen? Ist nicht letztlich jeder Massenmörder anormal und psychisch krank? Vor allem: Kann eine vorgeschobene geistige Erkrankung nicht längst als Strategie genutzt werden? Brauchen Terroristen also nur noch weit vor ihren geplanten Blutbädern sich in eine psychiatrische Behandlung begeben und belastendes Planungsmaterial vernichten? Man kann sich dieses Eindrucks kaum noch erwehren.

 

Warum werden rechtsradikale Gewalttaten medial anders bewertet?
Da gibt es selten eine verharmlosende Unschuldsvermutung im Sinne einer mangelnden Zurechnungsfähigkeit des Täters. Der rechtsradikale Terrorismus wird als ständige Gefahr dargestellt, obwohl es in den letzten 20 Jahren nur vereinzelt Attentäter aus diesem Milieu gab. Auffällig ist in diesem Zusammenhang auch die gut organisierte Gedenkkultur für Jahrzehnte zurückliegende Morde.
Stecken hinter dieser ungleichen Behandlung politische Motive?
Sollen Parteien, die es wagen, sich rechts neben der CDU/CSU zu positionieren, ausgeschaltet werden? Darf es im Bundestag keine Parteien geben, die die EU, den Euro, die Nullzins-Schuldenpolitik, die hohe Zuwanderung usw. kritisch betrachten.

 

 

 


Stimmen Sie ab! Ist die Gegendarstellung berechtigt? Teilen Sie die Auffassung des Autors? Wenn ja, nichts anklicken, wenn nein, per Klick widersprechen.
Anmerkung: Widersprechen mehr als 30 % der Leser der Gegendarstellung, wird sie vom Netz genommen.

Nein

 

Meine Websites sind absolut überparteilich und unabhängig!
Sie werden nicht von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Gewerkschaften, Hilfsorganisationen, NGOs, der EU- oder der Kapitallobby gesponsert, von google gehypt oder von der Cancel-Culture-Bewegung beeinflusst! Sie sind zudem werbe- und gebührenfrei.

Weitere brisante Thesen und Texte:
Spaltet das Staatsfernsehen unsere Gesellschaft?
Leben wir in einer Scheindemokratie?
"... von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen …"
"Für die Deutschen ist Europa Ersatznation und Ersatzreligion zugleich."
"Die EU ist ein Friedensprojekt!" (kurze Gegendarstellung)
Von der Billiggeldschwemme in die Inflation …
Der Machtapparat des Establishments …
Weiterführende Abhandlungen dazu finden Sie in meinen Büchern.

 


Zur Eingangsseite www.versandhaus-foto-mueller.de mit Menueleiste
Impressum
© Manfred Julius Müller, Flensburg, Erstveröffentlichung 9. Juni 2022

 




Die entscheidenden Themen der Politik sind nicht die privaten Verfehlungen mancher Spitzenpolitiker oder ob das 9-Euro-Ticket bzw. der Tankrabatt sinnvoll waren!
Wichtig sind vor allem die Grundsatzentscheidungen: Zollfreihandel ja oder nein, Billiggeldschwemme ja oder nein, innereuropäisches und globales Lohndumping ja oder nein, lange Lieferketten ja oder nein, Ex- und Importabhängigkeit ja oder nein, lähmende EU-Bürokratie ja oder nein, manipulierte Niedrigzinsen ja oder nein, Arbeitskräfte aus dem Ausland anheuern ja oder nein, Multikulti-Einwanderungsland ja oder nein, Schuldenbremse ja oder nein, indirekte Ukrainekrieg-Unterstützung ja oder nein, Wiedereinführung der Marktwirtschaft ja oder nein, konzernfreundliche Politik ja oder nein, mediale Manipulation der Massen ja oder nein, Doppelmoral ja oder nein. Aber das sehen die Medien offenbar ganz anders. Und weite Teile der Bevölkerung leider auch.

Kapitalismus, Zollfreihandel, Globalisierung:
DAS KONTRABUCH
"DAS KONTRABUCH" von Manfred J. Müller, 100 Seiten, 8,90 Euro. Weitere Infos zum Buch. Bestellung zum Beispiel über www.amazon.de



 

NEU
NEU
NEU


Die deutsche Schicksalsfrage:
Dexit ja oder nein?

Die "Europäische Union" hat Jahrzehnte Zeit gehabt, sich zu reformieren. Aber alle Versuche sind gescheitert, die Lage ist heute schlimmer denn je. Sollen wir uns also weiter vertrösten lassen, auf Besserung hoffen? Oder wird es endlich Zeit, eine faire Bilanz zu ziehen und eine ergebnisoffene Debatte zuzulassen?

 

Raus aus der EU
oder durchhalten bis zum Untergang?
Autor Manfred Julius Müller, 144 Seiten, Format 17x22 cm, Verkaufspreis 10,80 Euro. Neuerscheinung Juli 2022
Beruht die EU auf einer kruden Ideologie, die den ganzen Kontinent ins Verderben reißt?
Weitere Infos zum Buch …

Weitere Bücher von Manfred J. Müller …