Lügen werden durch die 1000fache Wiederholung zwar nicht zur Wahrheit …

… aber sie finden durch die unablässige Dauerbeschallung allmählich breite Akzeptanz. Weil Lügen dann nicht mehr als Unwahrheit erkannt werden. Die 1000fache Wiederholung schafft aus Lügen eine neue Realität. Was immer wieder von angesehenen Leuten und Medien wiederholt wird, "kann doch einfach nicht falsch sein". Diesen fiesen Gehirnwäsche-Effekt nutzte bereits Hitler, als er über die Juden herzog und denen alles Böse dieser Welt andichtete. Am Ende entstand aus seinen Lügen eine neue Ideologie, die von vielen Gutgläubigen nachgebetet wurde.

Aber ist es heute so viel anders?
Auch heute finden unverschämte Lügen ("Deutschland profitiert ganz besonders von der EU, dem Euro, der Globalisierung, der hohen Zuwanderung, dem innereuropäischen und globalen Lohn-, Steuer-, Öko-, Zins- und Zolldumping usw.") breite Zustimmung. Aufgrund der geschürten Vorurteile und daraus abgeleiteten Irrlehren lagen die realen Nettoverdienste und Renten Anfang 2020 (noch vor Corona) unter dem Niveau von 1980! Obwohl der geniale menschliche Erfindergeist und die damit ermöglichten Produktivitätssteigerungen eine Verdreifachung der Erwerbseinkommen bzw. eine deutliche Verringerung der Normarbeitszeit hätten bewirken müssen! Falsche Erfolgsmeldungen führen halt zu Schlussfolgerungen, die fatale Auswirkungen haben.
Hätte es in den letzen Jahrzehnten keine staatliche Beschönigungspropaganda und keinen prägenden Gesinnungsjournalismus gegeben, hätte die Corona-Krise jetzt keine schlimmen wirtschaftlichen Auswirkungen. So aber droht nun ein beispielloser Absturz, den wir nur meistern können, wenn wir uns endlich ehrlich machen.

 

Ausmaß des wirtschaftlichen Niedergangs nicht absehbar …

Wegen der starken Im- und Exportabhängigkeit und der Unberechenbarkeit der EU-"Solidargemeinschaft" sind die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise nicht absehbar. Man weiß schließlich nicht, ob die Steuereinnahmen in Deutschland in diesem Jahr um 100, 200 oder 400 Milliarden Euro wegbrechen und wie es in den Folgejahren weitergeht. Man weiß nicht, wie Spanien, Griechenland, Italien und Frankreich abstürzen, in welchem Ausmaß Deutschland für andere Euro-Staaten aufkommen muss und was sich global so alles zusammenbraut. Die Entwicklung der Preise und Löhne, der Kurzarbeiter- und Erwerbslosenzahlen, der Inflation und Immobilienpreise - all das sind unbekannte Werte.

Wissen kann man eigentlich nur, was getan werden müsste, um eine wirtschaftliche Katastrophe abzuwenden. Das neue Coronabuch erklärt, wie man die Volkswirtschaften dieser Welt langfristig stabilisiert und aus der Zwangsjacke internationaler Abhängigkeiten befreit.
Um den unmoralischen Kasinokapitalismus zu überwinden bedarf es jedoch einer Kehrtwende! Der konzernfreundliche Gesinnungsjournalismus, die fatalen Vorurteile und Irrlehren, müssen zunächst entlarvt und durchschaut werden. Es gilt, die Vorzüge und Gesetzmäßigkeiten einer gesunden Marktwirtschaft wiederzuentdecken.
Das europäische und globale Lohn-, Steuer-, Öko-, Zins- und Zolldumping hatte absolut nichts mehr mit einer humanen Marktwirtschaft gemein. Die Ausbeutung der menschlichen Arbeitskraft stand bei diesen Auswüchsen der Niedertracht und Unvernunft immer Pate.

"Zu meinen, alle Probleme ließen sich ganz einfach über eine neuerliche gigantische Billiggeldschwemme lösen, wird sich als fataler Irrtum herausstellen!"
Und wer meint, jetzt sei die Zeit für Steuererhöhungen gekommen, scheint mir auch sehr unbedarft.


 

••• BRANDNEU:

Die Wandlung Deutschlands nach der Corona-Krise

Zerbricht jetzt die verlogene, konzernfreundliche Welt des Gesinnungsjournalismus?
Endet nun auch die Tyrannei naiver Pseudo-Gutmenschen?

Wie Unaufrichtigkeit, geschönte Wirtschaftsdaten und hartnäckige Vorurteile in der Vergangenheit zu verhängnisvollen Fehlentwicklungen führten, die bei der anstehenden Neuordnung korrigiert werden müssen.

Manfred Julius Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm, 13,50 Euro
Falls Sie dieses Buch zusätzlich zu Ihren Fotoartikeln mitbestellen, ermäßigt sich Ihre Versandpauschale bei Foto-Müller um 3,- Euro.

Klappentext:
Das Ende der verklärten „internationalen Arbeitsteilung" deutete sich lange vor der Coronakrise an. Das Trugbild der wohlstandsfördernden Globalisierung konnte letztlich nur noch über eine abenteuerliche Billiggeldschwemme aufrechterhalten werden.
Nun ist das Kartenhaus der Illusionen zusammengefallen, eine Neuordnung der Weltwirtschaft steht an. Der mit Vorurteilen und Irrlehren behaftete Gesinnungsjournalismus hat (hoffentlich) ausgedient. In der Rückbesinnung wird überdeutlich, was er angerichtet hat, vor allem in Deutschland. Denn ohne mediale Dauerbeschallung wäre das verhängnisvolle globale Lohn-, Steuer-, Öko-, Zins- und Zolldumping nicht denkbar gewesen.

Was steht nun an?
Welche Weichenstellungen sind erforderlich?
Wird es weiterhin Denkverbote geben?

Weitere brisante Bücher von Manfred J. Müller: Zum Beispiel die Trilogie "DAS KAPITAL" (als Gegenentwurf zum gleichnamigen Werk von Karl Marx)
DAS KAPITAL und die Globalisierung - nur 13,50 Euro
DAS KAPITAL und die Weltwirtschaftskrisen - nur 5,80 Euro
DAS KAPITAL und der Sozialstaat - nur 7,90 Euro

Manfred Julius Müller analysiert seit über 30 Jahren weltwirtschaftliche Abläufe. Er ist Autor verschiedener Bücher zu den Themenkomplexen Globalisierung, Kapitalismus und Politik. Manche Texte von Manfred Julius Müller fanden auch Einzug in Schulbücher oder werden zur Lehrerausbildung herangezogen.
Die Texte & Bücher von Manfred J. Müller sind überparteilich & unabhängig! Sie werden nicht, wie es leider sehr häufig der Fall ist, von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Gewerkschaften, der EU- oder der Kapitallobby gesponsert!


Versandhaus Foto-Müller, Nerongsallee 48, 24939 Flensburg - Impressum
Unsere Startseite mit der Menueleiste aufrufen